Höhlentour (Frankreich)
Sonntag, 26. November 2017

Grotte de la Malatiere

Nach ein paar Jahren im Nidlenloch versuchen wir mal etwas neues. Wir gehen ins Ausland, genauer nach Frankreich.

Die Grotte de la Malatiere befindet sich etwa 80km westlich von Basel. Da der öffentliche Verkehr dorthin nicht überwältigend ist, beziehungsweise gar nicht existiert, müssen wir mit dem Auto oder evtl. Büsli fahren.

Die Höhle ist eine super Sache. Das beginnt schon beim Zustieg zum Eingang. Der beträgt beträchtliche 50m vom Parkplatz.
Danach geht es direkt 15m gerade runter, also ist Abseilen angesagt. Danach ist die Höhle eher flach mit einigen aufs und abs.

Immer wieder kommen wir an wunderschönen und grossen Tropfsteinen vorbei. Die Gänge sind mal enger, mal 10m breit, mal muss man sich hinlegen um durchzukriehen und mal sind sie 5m oder noch höher hoch. Ein Teil heisst Metro (das ist die Pariser U-Bahn) und man könnte da auch mit hundert durch rasen, auch ein Zug hätte da Platz.

Ach ja, noch etwas, schmutzig wird man auch. weil man eben ab und zu kriechen muss, wird man auch lehmig auf der ganzen Länge.

Hier noch ein paar Bildi, welche wir Ende Oktober 2016 gemacht haben.

Der Eingang von unten

Ein paar Tropfsteine unterwegs

Diese Tropfsteine sind grösser als Esthi

Hier geht es ganz flach weiter

Ein paar Spaghettis hängen von der Decke

Noch einer der Tropfsteine

Dies hier ist die Metro

Noch etwas weiter hinten

Datum: Sonntag, 26. November 2017
Tourenbericht: zum Tourenbericht und Photos
Auskunft: Andi Brogle
andi@kibe-angenstein.ch 079 199 15 33 oder bei Esthi Hörmann
 

Zeige alle Details dieses Anlasses